20.10.2020

Jetzt steht es fest: Die Eisbahn kommt auf den Marktplatz!

 

Es ist immer noch ein Bangen und Hoffen: Gibt es dieses Jahr in Neufahrn eine Eisbahn oder fällt sie Corona zum Opfer? Bis jetzt steht fest: Nein, tut sie nicht.

Denn bald ziert die weiße Fläche wieder den Marktplatz. Auch die Neufahrner Firmen stehen hinter dem Projekt; alle 42-Werbeplätze auf der Bande sind laut der Marketing Beauftragten vom Markplatztreff, Silke Rößler, verkauft. Allerdings kann die Eröffnungsfeier nicht wie gewohnt im großen Rahmen stattfinden, die Gemeinde informiert noch über eine mögliche Alternative dazu. Einen Schlittschuh-Verleih gibt es in diesem Jahr nicht.

Dafür darf der Marktplatztreff bei seinem Truck MT18 weiterhin Essen und Getränke verkaufen- natürlich mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept. Auch wird eine Aufsicht für die Eisbahn eingesetzt; diese wird zu den Öffnungszeiten bereit stehen und aufpassen, dass nicht zu viele Personen auf dem Eis sind. Bürgermeister Franz Heilmeier lobt das Projekt, dass den Bürger eine Möglichkeit bietet, im Winter aktiv Sport zu betreiben.

Er nahm dankend die Spende von 5000 Euro vom Marktplatztreff, die durch die Bandenwerbung zustanden gekommen sind, an die Gemeinde entgegen. Das Geld wird dazu verwendet, die Stromkosten für die Eisbahn zu decken. Leider bleibt die Bahn womöglich die einzige Atrraktion im Marktplatz für die nächste Zeit. Weder der Christkindlmarkt noch die Silvesterfeier darf in diesem Jahr stattfinden. Einzig das Neujahrskonzert ließ sich realisieren. Trotzdem gilt es weiter zu hoffen, dass die aktuellen Fallzahlen nicht weiter steigen, damit der Eisbahn Eröffnung im Dezember nichts im Wege steht.
mit freundlicher Genehmigung (c) Monat

 

 

NEUER VORSTAND seit Juli 2018:

 

Zur neuen Vorsitzenden wählte das Team vom Marktplatztreff Christa Kürzinger, die das Amt früher bereits ausgeübt hat. Ihre Stellvertreterin ist Anja Kleindienst, zur Schriftführerin wurde Silke Rößler gewählt, und Frank Langwieser kümmert sich um die Kasse.

(v.links: Silke Rößler, Christa Kürzungen, Anja Kleindienst, Frank Langwieser)

 


MT 18: Der Jubel war groß, als der PKW mit dem weinroten Anhänger endlich auf dem Marktplatz einfuhr. Kein Wunder, hatten wir doch wochenlang unsere Freizeit geopfert, um den neuen Verkaufswagen auszubauen und einzurichten. 

Nun steht er, liebevoll „MT 18“ genannt, in voller Schönheit auf dem Marktplatz. 

(v.links: Albert Schmeller, Frank Langwieser, Christa Kürzinger mit Enkel Max, Anja Kleindienst, Silke Rößler und Erwin Kellermann)


IMPRESSIONEN vom Ausbau unseres MT 18!

Drei Monate harte Arbeit!

 

DANKE an alle Helfer vom Team Marktplatztreff!

 

 


EIGENER APFELSAFT! Für unseren eigenen Apfelsaft haben wir alles gegeben. 220 Liter Apfelsaft konnten wir im letzten Sommer abfüllen.

Kommt am MT 18 (Eisbahnstandl) vorbei und kostet!